Diabetes

Wie kann man Bauchspeicheldrüsenkrämpfe und Bauchspeicheldrüsenkoliken entfernen?

Die Bauchspeicheldrüse ist die zweite im Verhältnis zur Größe der Drüse im menschlichen Körper. Es befindet sich über dem Bauch, nämlich direkt hinter dem Bauch. Es hat eine längliche Form und ist im Durchschnitt weniger als 24 Zentimeter lang.

Dieses Organ hat ein hohes Maß an Empfindlichkeit, so dass es zuerst auf alle Reize reagiert. Praktisch jeder Entzündungsprozess in der Bauchspeicheldrüse wird in der medizinischen Terminologie Pankreatitis genannt. Das Pankreas-Symptom kann sich auf verschiedene Arten manifestieren. Die Ursache dieser Krankheit ist ebenfalls unterschiedlich.

Es gibt bekannte Anzeichen einer Pankreatitis, die sofortige ärztliche Behandlung erfordern, da es Krankheiten gibt, die sich auf dem Hintergrund einer Pankreasentzündung entwickeln und die ohne rechtzeitige Behandlung schwerwiegende Folgen für die Gesundheit des Patienten haben.

Symptome einer Pankreasentzündung

Zunächst sollte gesagt werden, dass sich die Symptome der Krankheit scharf manifestieren und sich praktisch nicht manifestieren können. Ein häufiges Symptom für die Manifestation der Krankheit ist ein Pankreas-Krampf, der zum Auftreten von Schmerzen führt. Dadurch wird die Förderung der für die Verdauung nützlicher Spurenelemente notwendigen Enzyme blockiert und es kommt zu einer Stagnation. Infolge dieser Stagnation beginnen die Gewebe, aufeinander einzuwirken, und auf ihrer Oberfläche tritt ein Geschwür auf.

Praktisch alle entzündlichen Prozesse in der Bauchspeicheldrüse führen zum Auftreten von Fibrose oder Verdichtung des Gewebes. Diese Krankheit führt wiederum zu einer Verschlechterung der Echogenität während eines Ultraschallscans und der Möglichkeit, Insulinome oder einen hormonell aktiven Tumor zu entwickeln. Sowohl Fibrose als auch Pankreatitis können asymptomatisch sein, was es schwierig macht, die Krankheit rechtzeitig und korrekt zu diagnostizieren.

Am häufigsten berichten Patienten über Anzeichen von Krankheiten wie Aufstoßen, Durchfall und Blähungen. Der Appetit nimmt ab, vor dessen Hintergrund der Patient an Gewicht verliert. Da dies alles zu Problemen mit dem Verdauungssystem führt, werden Symptome wie Übelkeit, Erbrechen und Verstopfung beobachtet. Darüber hinaus führen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse zum Auftreten von trockener Pforte oder Plaque sowie zum Auftreten von violetten Flecken auf der Haut.

Funktionsstörungen des Verdauungstraktes führen häufig zu einer Verzögerung von überschüssiger Flüssigkeit im Bauchraum, während es zu Wassersucht kommt.

Ursachen der Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse tritt hauptsächlich aufgrund eines unsachgemäßen Lebensstils auf.

Insgesamt haben Ärzte mehr als hundert Ursachen für Bauchspeicheldrüsenerkrankungen.

Unter ihnen sind übermäßiger Alkoholkonsum und Abhängigkeit von schlechten Gewohnheiten wie Tabakkonsum am häufigsten.

Darüber hinaus sind folgende Entzündungsursachen in der Bauchspeicheldrüse weit verbreitet:

  • Gallensteinkrankheit;
  • bestimmte Medikamente einnehmen;
  • Infektionskrankheiten;
  • Stoffwechselstörungen;
  • die Anwesenheit von Würmern;
  • verschiedene Bauchverletzungen etc.

Bei akuter Pankreatitis treten plötzlich Herpesschmerzen auf. Schmerzattacken können Stunden oder mehrere Tage anhalten. In diesem Fall ist es notwendig, den Patienten schnell ins Krankenhaus zu bringen und die Behandlung in einem Krankenhaus unter strenger Aufsicht eines Arztes durchzuführen.

Chronische Pankreatitis äußert sich nicht so aggressiv. Es hat jedoch praktisch irreversible Folgen für den menschlichen Körper. In der Regel entsteht beim Absterben der Arbeitszellen eines Organs Bindegewebe, das keine Hormone und Enzyme produziert. Infolgedessen kann eine Person unter Darmkrankheiten und Diabetes leiden.

In äußerst seltenen Fällen tritt Bauchspeicheldrüsenkrebs auf.

Grundlagen der Pankreatitis-Behandlung

Pankreatitis kann jeder haben, in der Regel handelt es sich jedoch um Erwachsene. Trotz des Vorhandenseins einer großen Anzahl von Medikamenten versuchen viele, diese Krankheit mit Hilfe der traditionellen Medizin zu heilen.

Nichtsdestotrotz ist daran zu erinnern, dass eine akute Pankreatitis eine sofortige Behandlung beim Arzt und einen Krankenhausaufenthalt erfordert. Zunächst müssen Sie wissen, wie Sie Bauchspeicheldrüsenkrämpfe entfernen können. Im Krankenhaus werden zu diesem Zweck Mittel mit Kochsalzlösung und Glukose verwendet.

Sie beseitigen effektiv Vergiftungen und verringern die Auswirkung von Dehydrierung, während es empfohlen wird, auf das Essen und Trinken von viel Flüssigkeit zu verzichten. In einigen Fällen sind zusätzliche Antibiotika erforderlich.

Im chronischen Krankheitsverlauf verschreibt der Arzt schmerzlindernde Medikamente sowie zusätzliche Enzyme zur Unterstützung der Enzymproduktion. In bestimmten Fällen wird die Einnahme von Insulin zur Regulierung des Glukosespiegels empfohlen.

Die Hauptregel der häuslichen Behandlung von Pankreatitis ist eine strenge Diät. Es wird empfohlen, die folgenden Produkte zu verwenden:

  1. Fermentierte Milchprodukte.
  2. proteinhaltige Lebensmittel und mageres Fleisch.
  3. Fisch
  4. Getreide.
  5. Gebackenes und gekochtes Gemüse.
  6. Frisches Obst und Beeren.

Unerwünschtes Essen:

  • Nüsse;
  • Pilze;
  • Hülsenfrüchte;
  • fettige und würzige Lebensmittel;
  • Würste und geräuchertes Fleisch;
  • eine große Anzahl von Backwaren;
  • kohlensäurehaltige und alkoholische Getränke usw.

Wir werden auch den Salzverbrauch deutlich reduzieren müssen.

Bauchspeicheldrüsenkolik - wie man es loswird?

Krämpfe der Bauchspeicheldrüse können unterschiedliche Ursachen haben. Wenn Sie scharfe Stichempfindungen direkt zu Hause entfernen müssen, ist es notwendig, den Patienten mit einer leichten Neigung nach vorne zu setzen, auf dem Rücken zu liegen, ist völlig kontraindiziert, da diese Situation nur die schmerzhaften Empfindungen verstärkt. Warme Kompressen sind ebenfalls kontraindiziert. Es ist besser, kalt zu verwenden.

Innerhalb von 24 Stunden ist die Ernährung absolut kontraindiziert, um die Belastung der Bauchspeicheldrüse zu verringern. Haferflocken in kleinen Portionen sind nach einer strengen Diät ein hervorragender Start in die Ernährung. Zusätzlich zur richtigen Ernährung lindert Koliken mit Pankreatitis übermäßiges Trinken, während es besser ist, öfter und in kleinen Mengen zu trinken. Sie können normales Mineralwasser trinken, aber ohne Gas, Kräutertees und Abkochungen.

Um Krämpfe zu Hause zu lindern, können Sie Schmerzmittel (z. B. Paracetamol) verwenden. Sie können auch krampflösende Medikamente, Bauchspeicheldrüsenkrämpfe, verwenden, während deutlich reduziert. Wenn die akuten Schmerzen bereits erheblich abgenommen haben, verwenden Sie Hilfsmittel mit Enzymen, die die Drüse entlasten.

In der Regel wird die Behandlung von Pankreatitis in nicht akuten Formen nach verschiedenen gängigen Rezepten durchgeführt. Es sollte nur daran erinnert werden, dass die Verwendung von Volksheilmitteln sowie von Arzneimitteln aus einer Apotheke eine vorherige Absprache mit einem Arzt erfordert. Nur so können Sie sicherstellen, dass Sie dem Körper keinen noch größeren Schaden zufügen als der Behandlung.

Chronische Pankreatitis hat ihren Platz im ICD oder der internationalen Klassifikation von Krankheiten. Diese Krankheit erfordert eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung, da Flocken in der Bauchspeicheldrüse häufig zu erheblichen gesundheitlichen Komplikationen führen. Pankreasgänge unter ärztlicher Aufsicht besser behandeln. Die Wahl des Patienten hängt jedoch häufig von der Behandlung zu Hause ab, während:

  1. Spezialisierte Medikamente, die zur Regulierung der Aktivität der Bauchspeicheldrüse beitragen.
  2. Kalte Kompressen, um das Schmerzempfinden zu verringern;
  3. Mineralwasser, das sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung in großen Mengen eingenommen werden sollte.
  4. Diätkost.

Die Pankreatitis-Krankheit sowie alle anderen Krankheiten erfordern eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung. Wenn ein Patient Symptome wie Übelkeit und Erbrechen, ungewöhnlichen Stuhlgang und Appetit, Sodbrennen, Nörgel- und Krampfschmerzen unter der rechten Rippe hat, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Das Ignorieren dieser Symptome kann zu Komplikationen führen, die eine zusätzliche Behandlung erfordern.

Eine späte Diagnose sowie eine späte Behandlung können bei einem Gesundheitszustand zu mehreren Komplikationen führen. Aus diesem Grund wenden Sie sich bei geringstem Verdacht auf eine bestimmte Erkrankung direkt an den Arzt, der die erforderlichen Untersuchungen vorschreibt, und konsultieren Sie gegebenenfalls einen Spezialisten und eine Vorbehandlung. Auf diese Weise können Sie sicher sein, ob es sich um eine „nervöse“ Störung handelt oder ob es sich tatsächlich um eine Krankheit handelt, für die eine vorläufige Diagnose und eine anschließende Behandlung erforderlich sind.

Wie man Pankreatitis behandelt, wird ein Experte in dem Video in diesem Artikel erläutern.

Loading...