Diabetes-Diät

Können Diabetiker Quark essen?

Patienten mit Typ-2-Diabetes müssen ihren Lebensstil ändern. Nur so kann die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen verringert werden. Viele von denen, die mit endokrinen Störungen konfrontiert sind, halten Hüttenkäse für gesundheitlich unbedenklich. Aber ist das wahr, müssen Sie herausfinden.

Zusammensetzung

Hüttenkäse wird durch Koagulation von Protein in Milch gewonnen. Weight Watchers wählen fettarme Typen dieses Produkts. Diabetiker müssen sich jedoch auf andere Indikatoren konzentrieren.

Die Zusammensetzung der 9% igen Variante beinhaltet (pro 100 g):

  • Fette - 9 g;
  • Proteine ​​- 16,7 g;
  • Kohlenhydrate - 2 g

Der Kaloriengehalt beträgt 159 kcal. Der glykämische Index (GI) beträgt 30. Die Anzahl der Broteinheiten (CU) beträgt 0,25. Je niedriger der Fettgehalt, desto weniger Kalorien enthält das Produkt.

Hüttenkäse ist für den menschlichen Körper notwendig, da er die Quelle ist:

  • Calcium, Phosphor, Magnesium, Kalium;
  • essentielle Aminosäuren;
  • von Vitaminen B1In2, PP, K.

Das darin enthaltene Kasein fördert die leichte Verdauung des Produkts. Dieses Protein ist eine hervorragende Energiequelle.

Viele Diabetiker nehmen Hüttenkäse in die Speisekarte auf, ohne daran zu denken, dass er eine erhebliche Menge Laktose enthält. Milchzucker verbleibt aufgrund der teilweisen Fermentation des Produkts. Daher können Patienten mit endokrinen Störungen nicht missbraucht werden, und es wird sogar empfohlen, der täglichen Ernährung geringe Mengen fermentierter Milchnahrung hinzuzufügen.

Diabetes verwenden

Bei Verstößen gegen den Prozess der Aufnahme von Kohlenhydraten ist es notwendig, den Zuckerfluss im Körper zu überwachen. Ernährungsplanung reduziert das Risiko plötzlicher Glukosesprünge und minimiert die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen.

In der Zusammensetzung des fettfreien Produktes ist eine große Menge Lactose enthalten, daher sollte ein Gehalt von 2-, 5-, 9% bevorzugt werden. In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit einer Hyperglykämie geringer. Viele Ärzte raten Ihnen, dieses Produkt in die Ernährung aufzunehmen. Schließlich ist der Nutzen fermentierter Milchnahrung nicht zu überschätzen.

Bei Diabetes mellitus Typ 2 verursacht die Verwendung von Hüttenkäse (aufgrund des geringen Gehalts an Kohlenhydraten und des niedrigen GI) keine plötzlichen Glukosesprünge. Am Tag dürfen 150-200 g verzehrt werden, dies gilt jedoch nicht für Quark und Käse, sie sind verboten, da sie viel Zucker enthalten. Und wie Sie wissen, kann bereits eine geringe Menge an Glukose zu einer Hyperglykämie führen.

Auswirkungen auf die Gesundheit

Es ist schwierig, die Vorteile eines fermentierten Milchprodukts zu überschätzen, das reich an für den Körper notwendigen Elementen, Vitaminen und Fettsäuren ist. Wenn verwendet:

  • Proteinreserven werden aufgefüllt, was sich positiv auf das Immunsystem auswirkt;
  • Druck normalisiert sich (Kalium-, Magnesiumeffekt);
  • Knochen werden stärker;
  • reduziertes Gewicht.

Um die benötigte Menge an leicht verdaulichem Eiweiß zu erhalten, genügen 150 g pro Tag. Die Einnahme von Eiweiß über einen längeren Zeitraum hinweg beseitigt das Hungergefühl.

Negative Auswirkungen

Bevor Sie ein fermentiertes Milchprodukt verwenden, müssen Sie das Verfallsdatum überprüfen. Verdorbenes Essen ist eine häufige Vergiftungsursache. Aber der Schaden kann sogar von einem frischen Produkt herrühren. Personen, bei denen eine Unverträglichkeit gegenüber Milcheiweiß festgestellt wurde, sollten von den Menügerichten, als deren Bestandteil es in jeglicher Form vorliegt, völlig ausgeschlossen werden.

Bei schweren Nierenerkrankungen ist die Aufnahme von Eiweißnahrungsmitteln zu begrenzen, um die Belastung dieses Organs zu verringern.

Diät von schwangeren Frauen

Gynäkologen raten zukünftigen Müttern, Hüttenkäse in das tägliche Menü aufzunehmen. Immerhin ist es eine Quelle für leicht verdauliche Proteine, die für den Aufbau neuer Zellen benötigt werden. Es enthält auch viel Phosphor, was die Bildung von fötalem Knochengewebe stimuliert. Für die volle Entwicklung des Babys sind Aminosäuren notwendig und die im Quark vorhanden.

Mit Schwangerschaftsdiabetes ist die Frau gezwungen, das Menü komplett zu überarbeiten. Sie müssen auf viele Produkte verzichten, bei deren Verwendung der Blutzuckerspiegel ansteigt. Saure Milchprodukte müssen nicht vollständig von der Diät ausgeschlossen werden, aber es ist wünschenswert, ihre Verwendung einzuschränken.

Die Ärzte raten, für 1 Empfang nicht mehr als 150 g Hüttenkäse zu essen. Bei Einhaltung der angegebenen Empfehlungen wird das Risiko einer Hyperglykämie auf ein Minimum reduziert.

Bei der Erkennung von Diabetes bei schwangeren Frauen ist es wichtig, den Zustand der Frau sorgfältig zu überwachen. Die Diät soll die Wahrscheinlichkeit von Zuckersprüngen beseitigen. Ein hoher Blutzuckerspiegel verschlechtert das Wohlbefinden des Patienten, der Fötus leidet jedoch am meisten. Wenn Sie für längere Zeit mit Hyperglykämie nicht fertig werden, produziert das Kind einen Überschuss an subkutanem Fettgewebe. Nach der Geburt hat dieses Baby Atembeschwerden, es entwickelt sich eine Hypoglykämie.
Wenn es nicht möglich ist, den Zustand mit Hilfe einer Diät zu normalisieren, wird dem Patienten eine Insulintherapie verschrieben.

Menüänderungen

Die Verringerung der Wahrscheinlichkeit, an Diabetes-Komplikationen zu erkranken, kann vollständig aus dem Speiseplan gestrichen werden, was zu einem Anstieg der Zuckerkonzentration im Blut führt. Der Schwerpunkt sollte auf Geschirr gelegt werden, das eine kleine Menge Kohlenhydrate enthält.

Früher glaubten die Ärzte, dass Hüttenkäse für Patienten mit endokrinen Störungen ein absolut sicheres Produkt ist. Aufgrund von Beobachtungen wurde jedoch festgestellt, dass die enthaltene Laktose Glukosesprünge im Körper hervorrufen kann. Daher ist es wünschenswert, die Menge in einer kohlenhydratarmen Diät zu begrenzen.

Jeder Patient kann unabhängig prüfen, wie sich der Glukosegehalt bei der Verwendung von Hüttenkäse ändert. Hierzu ist es notwendig, den Zuckergehalt auf nüchternen Magen zu messen und nachdem die übliche Portion des fermentierten Milchprodukts verzehrt wurde. Wenn die Glukosekonzentration 2 Stunden lang nicht signifikant ansteigt und sich ihr Spiegel normalisiert, müssen Sie sie nicht ablehnen.

Rezepte für gesunde Quarkgerichte

Um die Speisekarte zu diversifizieren, müssen Patienten mit Diabetes oft einen Vorteil zum Nachteil des Geschmacks wählen, da sich viele an Süßigkeiten gewöhnen. Aber nach einer solchen Diagnose sollte dies vergessen werden. Auch lohnt es sich, auf die Rezepte zu verzichten, in denen eine große Menge Mehl und Grieß verwendet werden soll.

Das beliebteste Gericht von Hüttenkäse sind Käsekuchen. Diabetiker sollten sie im Ofen auf einem Backblech backen und nicht in einer Pfanne mit Butter anbraten. Zum Kochen benötigen Sie:

  • 250 g Hüttenkäse;
  • 1 Esslöffel Müsli "Herkules";
  • 1 Ei;
  • Salz und Zuckerersatz nach Geschmack.

Haferflocken sollten mit kochendem Wasser gefüllt und ca. 5 Minuten stehengelassen werden, die überschüssige Flüssigkeit abtropfen lassen und gründlich mit allen Zutaten mischen. Aus dem entstandenen Teig bilden sich kleine Kuchen. Sie müssen 30-40 Minuten bei einer Temperatur von 180-200 ° C im Ofen gebacken und auf einem mit Mehl bestreuten Backblech ausgebreitet werden.

Fans von herzhaften Gerichten können frischen Hüttenkäse mit Dill und etwas Salz essen. Einige raten, Auflauf mit Zucchini zu machen. Für die Zubereitung pro 100 g Hüttenkäse benötigen Sie 300 g geriebenes Gemüse, 1 Ei und etwas Mehl, Salz. Die Zutaten werden gemischt und in einer Auflaufform ausgelegt. Zubereitung des Gerichts für ca. 40 Minuten bei 180 Grad.

Referenzen:

  • Staatspolitik für gesunde Ernährung. Ed. V.A. Tutellan, G.G. Onishchenko. 2009. ISBN 978-5-9704-1314-2;
  • Typ 2 Diabetes. Probleme und Lösungen. Studienführer. Ametov A.S. 2014. ISBN 978-5-9704-2829-0;
  • Die Lösung für Diabetiker von Dr. Bernstein. 2011. ISBN 978-0316182690.

Loading...